mobiles Internet im Ausland

netzseegsmDer erste „Mitmachtest“ ist eröffnet.
Häufig ist es schwierig im Ausland eine anständige Internetverbindung an Bord zu bekommen. Mit einem GSM USB-Modem oder einem Wifi GSM Modem ist man in der Nähe des Festlandes aber meist ausreichend versorgt.

Nun braucht man sich „nur noch“ bei einem Telefonanbieter eine passende SIM-Karte zu besorgen und schon kann es los gehen. Leider ist es mit der Karte häufig nicht getan. Man muss sich z.B. informieren, wie der APN Server heißt, den man in seinem Modem eintragen muss. Teilweise wird auch ein Username und ein Passwort verlangt. Zum aktivieren der Internetfunktion kommt es vor, das vorher eine SMS verschickt werden muss. Wie lade ich die SIM-Karte wieder auf?  … usw. usw…

Mit dieser Liste wollen wir versuchen eine kurze Anleitung für die einzelnen ausländischen Netzbetreiber zu erstellen:

http://test4sea.de/langzeittests/mobiles-internet/

Mitmachen erwünscht! – Wir bitten um das Zusenden von getesteten Mobilfunkanbietern.

Over und aus!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *